„Chat Dich schlau!“ / 3. Juni 2015: Chat im abi>> Portal mit dem Thema: „Duales Studium“

Dual studieren liegt im Trend: Laut dem Portal „AusbildungPlus“ waren im Jahr 2014 fast 95.000 Studierende in einem dualen Studiengang für die Erstausbildung eingeschrieben. Das waren mehr als doppelt so viele wie zehn Jahre zuvor. Die Zahl der Studiengänge in diesem Bereich hat sich sogar fast verdreifacht: Buhlten 2004 gerade einmal 512 duale Angebote um die Gunst der Studierenden, so lag ihre Zahl 2014 bereits bei 1.505.

Die Gründe für ein duales Studium sind vielfältig. Viele Abiturienten entscheiden sich dafür, weil ihnen ein reines Hochschulstudium zu theoretisch erscheint. Sie setzen auf eine Studienalternative, die wissenschaftliche Theorie mit betrieblicher Praxis verbindet. „Diese Kombination schätzen ebenso zahlreiche Unternehmen, die überdurchschnittlich viele Absolventen nach dem dualen Studium direkt übernehmen“, erklärt Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. Die Chancen für einen gelungenen Berufseinstieg stehen also sehr gut. Der Preis dafür ist ein lernintensives Studium, das viel Disziplin erfordert. Phasen an der Hochschule wechseln sich mit der Arbeit im Betrieb ab, Semesterferien im klassischen Sinne gibt es nicht - an maximal 30 Urlaubstagen pro Jahr können sich dual Studierende von ihren Mühen erholen.

Doch wie bewirbt man sich eigentlich für ein duales Studium? Was versteht man unter einem ausbildungsintegrierten dualen Studium? Mit welcher Unterstützung können Studierende dieser besonderen Studienform rechnen? Und wie lassen sich die Herausforderungen eines dualen Studiums erfolgreich meistern? Antworten auf diese und alle weiteren Fragen erhalten die Teilnehmer des abi>> Chats am 3. Juni 2015 von fachkundigen Experten. Mit von der Partie sind unter anderem Vertreter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Stella Altenburg von hochschule dual, Dr. Hans-Georg Kny von Siemens sowie Experten der Arbeitsagentur. Auch die Redaktion von abi>> beteiligt sich am Chat.
Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.

Zurück