Große Resonanz – Early-Bird-Aktion wird verlängert – jetzt weiter um eine intensive Ausbildungsplatzsuche kümmern

Die Fachkräftekampagne des Wirtschaftsministeriums „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de) verlängert aufgrund der großen Resonanz die im Februar gestartete Early-Bird-Aktion für einen Ausbildungsplatz. Sie läuft nun bis Ende März. Die Aktion richtet sich an alle Interessierten, die einen Ausbildungsplatz für 2016 suchen. „Die intensive Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr startet in diesem Monat. Die Nachfrage von Unternehmen ist deutlich gestiegen, ebenso nutzen noch mehr Schüler das Angebot im Rahmen der Aktion. Jetzt gilt es, sich weiter intensiv um eine Ausbildung zu kümmern. Kurzum: Die Aktion wird auch im März fortgesetzt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Mittwoch. Unternehmen haben im Aktionszeitraum die Möglichkeit, ihre noch freien Ausbildungsplätze deutlich sichtbar im Azubi-Atlas der Kampagneninternetseite durchstarten-in-mv.de anzeigen zu lassen. Die Early-Bird-Aktion ist am 1. Februar gestartet und wird nun bis zum 31. März fortgesetzt. Die Aktion sollte bis Ende Februar laufen.

Aktion sorgt für rege Nachfrage

Mehr Besucher klicken die Kampagneninternetseite (www.durchstarten-in-mv.de). 527 Kontaktformulare wurden in den ersten vier Wochen ausgefüllt und direkt an Unternehmen abgeschickt. Die Zahl der Kontakte hat sich im Vergleich zum Ende des Jahres 2015 mehr als verdoppelt. 61 Unternehmen werben intensiv mit 162 Early-Bird-Angeboten. Fast 12.000 Besucher hatte www.durchstarten-in-mv.de allein im Februar. „Die hohe Resonanz zeigt, wie wichtig es auch für die heimische Wirtschaft ist, sich frühzeitig um Auszubildende zu kümmern. Wir wollen Unternehmen weiter begeistern, ihr Angebot bei uns einzustellen“, betonte Glawe weiter.

Azubiatlas mit über 1.300 Unternehmen und über 3.100 Angeboten

Der „Azubi-Atlas“ ist das Herzstück der Kampagne. 17 Unternehmen haben sich neu auf der Website eingetragen. Rund 250 Unternehmen haben ihr bestehendes Ausbildungsprofil im „Azubi-Atlas“ aktualisiert. Das gibt Ausbildungsplatzsuchenden nun die Möglichkeit, bei 1.363 Firmen ihre berufliche Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern zu planen. Dafür stehen ihnen aktuell insgesamt 3.141 Ausbildungsangebote zur Verfügung.

Schulabgänger erhalten mit dem „Azubi-Atlas“ die Möglichkeit, gezielt in ihren Wunschregionen nach Ausbildungsberufen, Praktika und Unternehmen zu suchen. „Eine Umkreissuche bietet ihnen die Chance, im Wohnort oder in dessen Nähe einen Ausbildungsplatz zu finden. Zudem kann man auf der Website nach Branchen suchen, erfährt Details zu den einzelnen Ausbildungen und bekommt die direkten Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartner der Unternehmen sowie der Ausbildungsberater der Industrie- und Handelskammern.

Wenn der Vogel weiter flattert

Um an der Early-Bird-Aktion teilzunehmen, können bereits eingetragene Unternehmen eigenständig ihre offenen Stellen auf der Internetseite markieren. Firmen, die noch nicht dort vertreten sind, können sich in drei Schritten anmelden. In ihren eigenen Profilen können sie ihr Logo und ein Foto hochladen sowie alle Informationen und Kontaktdaten veröffentlichen, mit denen sie potenzielle Azubis für sich gewinnen wollen.

Reinklicken und durchstarten

Das Wirtschaftsministerium und die Industrie- und Handelskammern in MV werben gemeinsam für die guten beruflichen Perspektiven in Mecklenburg-Vorpommern. Die im Oktober 2009 gestartete Fachkräftekampagne (www.durchstarten-in-mv.de) wird vom Wirtschaftsministerium und den Industrie- und Handelskammern MV finanziert.

Zurück