Güstrower Schule gewinnt „IHK-Schulpreis“ Rostock

Die Industrie- und Handelskammer zu Rostock hat am 24. September zum 15. Mal den „IHK-Schulpreis“ verliehen. Der Preis wird in drei Stufen an Schulen vergeben und würdigt Projekte und Methoden, die wirtschaftliches Wissen und die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge im Schulalltag vermitteln. Unternehmerisches Denken, Handeln und Wissen sind ein wichtiges volkswirtschaftliches Element und bildungspolitisches Ziel. Daher gehört es zum Kernbereich der Vorbereitung von Schülerinnen und Schülern auf ihr Berufsleben.

Der Präsident der IHK zu Rostock, Claus Ruhe Madsen, und der Bildungsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Mathias Brodkorb, ehrten die teilnehmenden Schulen. Madsen würdigte das besondere Engagement der acht Schulen, die sich dieses Jahr mit neun Projekten an der Ausschreibung beteiligten: „Die Schülerinnen und Schüler setzen sich bereits vor ihrem Eintritt in das Berufsleben mit wirtschaftlichen Themen intensiv auseinander. Diese Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft ist der IHK zu Rostock besonders wichtig. Wir wollen junge Menschen für die duale Ausbildung in unserem Bundesland begeistern, denn gute Fachkräfte brauchen wir in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte der IHK-Präsident.

Den mit 1.500,00 Euro dotierten ersten Preis erhielt die 5. Regionale „Schule am Inselsee“ in Güstrow für die Schülerfirma „The fantastic colours“ – Wir zaubern ein Lächeln auf jedes Kindergesicht. Der zweite Preis, dotiert mit 1.000,00 Euro, wurde vergeben an das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Bützow für die Schülerfirma „MEGArBYTEr-Schüler-GbR“. Der 3. Preis, dotiert mit 500,00 Euro, ging an die Berufliche Schule Stralsund für die Schülerfirma „feierdies“.

„Ich gratuliere den Schülerinnen und Schülern zum IHK-Schulpreis. Mit ihren Schülerfirmen haben die Mädchen und Jungen bewiesen, dass sie Projekte managen können und ihnen ökonomisches Denken liegt“, lobte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Bereits während ihrer Schulzeit lernen die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrem Alter unternehmerisch zu handeln. Engagement und Leistungsbereitschaft sind nicht nur in der Arbeitswelt wichtig, sondern führen auch in der Schule zu Erfolgen. Ein guter Schulabschluss vergrößert die Chancen auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz“, so Brodkorb.

Der Tradition folgend wird der 1. Preisträger an der Auslobung des IHK-Schulpreises 2014 der IHK Nord
e. V., Arbeitsgemeinschaft Norddeutscher Industrie- und Handelskammern der Länder Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein teilnehmen.
Ansprechpartnerin: Angela Budzisch, Tel.: 0381-338 512, budzisch@rostock.ihk.de

Alle teilnehmenden Schulen und Projekte auf einen Blick:
1. Platz: 5. Regionale Schule „Schule am Inselsee“ Güstrow: Schülerfirma „The fantastic colours“
2. Platz: Geschwister-Scholl-Gymnasium Bützow: Schülerfirma „MEGArBYTEr-Schüler-GbR“
3. Platz: Berufliche Schule Stralsund: Schülerfirma „feierdies“

Integrierte Gesamtschule Borwin Rostock: Projekt „Borwin und die Berufswelt“
Käthe-Kollwitz-Schule Bützow: Projekt „Auf in die Schule! Auf in den Job!“
Geschwister-Scholl-Gymnasium Bützow: Schülerfirma „Milk & More Schüler-GbR“
Schulzentrum Kühlungsborn: Projekt „CampusPro Kühlungsborn 2014“
CJD Christophorusschule Rostock: Schülerfirma „VitaBox - Gesunde Ernährung für Leistungssportler“
Privatschule Universitas Rostock: Projekt „Auf in die Schule! Auf in den Job!“

Zurück