IHK-Wettbewerb um die „Beste Neunte“ ist gestartet

Die beste 9. Klasse der Region wird ab sofort von der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern gesucht. Die Kammer hat zu einem neuen Schülerwettbewerb auf.

„Wir wollen das Thema der Leistungsbereitschaft von Schülerinnen und Schülern einmal von einer ganz anderen Seite fördern und loben“, umreißt Ellen Grull, Leiterin des IHK-Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung, das Ziel dieses Wettbewerbs. Dieser findet in drei Kategorien statt:

  • Beste Neunte an Regionalen Schulen/Integrierten Gesamtschulen
  • Beste Neunte an Gymnasien/Kooperativen Gesamtschulen
  • Beste Neunte mit der größten Leistungssteigerung zum vorherigen Schuljahr


„Wir rufen zu diesem Wettbewerb auf, weil wir seit geraumer Zeit von den Ausbildungsbetrieben viele kritische Stimmen über die mangelnde Ausbildungsreife von Schülern hören. Das betrifft sowohl deren fachliche als auch ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen. Wir wollen mit dem Wettbewerb, die Schülerinnen und Schüler zu stärkeren Leistungen herausfordern und diese auch entsprechend belohnen“, stellt Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg, fest.

Dem Aufruf zu diesem neuen Wettbewerb folgten spontan 25 Klassen aus 20 Regionalen Schulen und Gymnasien der IHK-Region.Je Siegerklasse winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro zur freien Verwendung.

Ab sofort gilt es, um die besten Noten in allen Schulfächern und im Arbeits- und Sozialverhalten zu ringen.
Nach den Notenkonferenzen im Juli 2016 sind die teilnehmenden Schulen aufgefordert, die Auswertungsbögen an die IHK zu senden. Eine unabhängige Jury nimmt anschließend die Bewertung vor. Berücksichtigt werden je zur Hälfte die Notendurchschnitte aller Unterrichtsfächer und die Durchschnittsbewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens jedes Schülers.

Die Ehrung der Sieger erfolgt im Spätsommer des kommenden Jahres in der IHK.

weitere Informationen unter: Beste Neunte Klasse

Zurück