„Last Minute-Aktion“ für freie Ausbildungsplätze wird verlängert – Durchstarten in MV

Die „Last Minute-Aktion" für freie Ausbildungsplätze im Rahmen der Fachkräftekampagne Durchstarten in MV (durchstarten-in-mv.de) wird verlängert. Die Aktion wendet sich an alle, die ihren Traumberuf und den entsprechenden Ausbildungsplatz für 2015 in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht gefunden haben. Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre noch freien Ausbildungsplätze deutlich sichtbar im Azubi-Atlas der Kampagneninternetseite durchstarten-in-mv.de anzeigen zu lassen. „Die Nachfrage bei den Unternehmen und der Bedarf an Ausbildungsplätzen sind deutlich vorhanden. Viele Firmen suchen noch kurzfristig neue Auszubildende, wir wollen sie dabei gern unterstützen“, sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe am Donnerstag in Schwerin. Der Minister appellierte an die Unternehmen im Land, das kostenfreie Portal für die Vermittlung von freien Kapazitäten weiter intensiv zu nutzen. Die Last-Minute-Aktion ist am 20. Juli gestartet und wird bis zum 30. September fortgesetzt.

 

Über 322 Last Minute-Angebote auf durchstarten-in-mv.de

Insgesamt gibt es aktuell über 320 Last Minute-Ausbildungsangebote, mehr als 120 Unternehmen im Land nehmen daran teil. In den vergangenen Tagen haben sich 10 neue Firmen angemeldet. „Der Vorteil ist, dass die Schüler im ´Azubi-Atlas´ gezielt in ihren Wunschregionen nach Ausbildungsberufen, Praktika und nach passenden Unternehmen suchen können. Freie Ausbildungsplätze gibt es noch in vielen Bereichen“, so Glawe weiter. Ausbildungsplätze gibt es von „A wie Anlagenmechaniker/in bis Z wie Zweiradmechatroniker/in“. Eine Umkreissuche bietet den Ausbildungssuchenden die Möglichkeit, nicht weitab vom Wohnort einen Ausbildungsplatz zu finden.

Zudem kann man auf der Website nach Branchen suchen, erfährt Details zu den einzelnen Ausbildungen und bekommt die direkten Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartner der Unternehmen sowie der Ausbildungsberater der Industrie- und Handelskammern. „Gerade in einem Land wie Mecklenburg-Vorpommern, in dem 99,5 Prozent aller Unternehmen zum Mittelstand gehören und knapp 70 Prozent aller Umsätze durch kleine und mittlere Unternehmen erwirtschaftet werden, brauchen wir die duale Berufsbildung“, sagte Glawe.

Reinklicken und durchstarten – Achtet auf den roten Wecker

Innerhalb der Last Minute-Aktion können die Ausbildungssuchenden im Azubi-Atlas alle Firmen auswählen, die noch einen freien Ausbildungsplatz haben. Diese sind mit dem Last Minute-Symbol, einem roten Wecker, markiert. Zusätzlich werden täglich Last Minute-Unternehmen im Facebook-Kanal (facebook.com/DurchstartenInMV) der Kampagne vorgestellt. Das bietet Firmen wie Ausbildungssuchenden einen zusätzlichen Service.

Neuigkeiten von durchstarten-in-mv.de im Herbst vorgestellt

Seit sechs Jahren werben das Wirtschaftsministerium und die Industrie- und Handelskammern in MV gemeinsam für die beruflichen Perspektiven in MV. Die im Oktober 2009 gestartete Fachkräftekampagne (www.durchstarten-in-mv.de) wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Industrie- und Handelskammern MV finanziert. Seit Start der Kampagne haben 450.000 Nutzer die Website besucht, monatlich sind es rund 4.500. „Die große Resonanz ist Ansporn für uns, die Kampagne stetig weiterzuentwickeln. Wir haben auch in diesem Jahr noch einiges im Rahmen von ´Durchstarten in MV´ vor. Im Herbst werden weitere Neuigkeiten vorgestellt“, so Glawe abschließend.

Zurück