Titelträger der Auszeichnung "TOP Ausbildungsbetriebe 2016" (IHK zu Rostock)

Claus Ruhe Madsen, Präsident der IHK zu Rostock und Vorsitzender der Jury, die über die Titelvergabe
entscheidet: „Nachwuchs kann man sich nicht backen, man kann ihn aber interessieren für das eigene
Unternehmen, kann Chancen beruflicher Aus-und Weiterbildung aufzeigen und attraktive
Ausbildungsplätze schaffen. So, wie die 66 TOP Ausbildungsbetriebe, die wir heute auszeichnen. TOP
Ausbildungsbetrieb ist ein Markenzeichen für herausragende Ausbildung in der Region!"

2007 beschloss die IHK-Vollversammlung die jährliche Verleihung des Titels TOP Ausbildungsbetrieb. Die erste Ausschreibung zur Verleihung des Titels "TOP Ausbildungsbetrieb" der IHK zu Rostock startete im Oktober 2007 und war bundesweit einmalig. Geschaffen, um neue Akzente für die Ausbildung im Bezirk der IHK zu Rostock zu setzen und das über die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinausgehende Engagement der Unternehmen zu würdigen. Diese besondere Art der Anerkennung erfolgreicher Ausbildungsbetriebe haben inzwischen viele Industrie- und Handelskammern übernommen. Bundesweit ist sie zur Qualitätsmarke in der Ausbildung geworden. In den vergangenen zehn Jahren wurde der Titel "TOP Ausbildungsbetrieb" im Bezirk der IHK zu Rostock insgesamt 637 Mal verliehen. Am 05. April zeichneten in der Rostocker Nikolaikirche der Präsident der IHK zu Rostock, Claus Ruhe Madsen, und die Leiterin des Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung, Helga Rusin, 66 Unternehmen mit dem Titel "TOP Ausbildungsbetrieb 2016" aus, darunter 12 Unternehmen zum 10. Mal in Folge.

- 5 Unternehmen erstmalig
- 19 Unternehmen ohne (bestimmte) Folge
- 4 Unternehmen zum 5. Mal in Folge
- 7 Unternehmen zum 6. Mal in Folge
- 10 Unternehmen zum 7. Mal in Folge
- 4 Unternehmen zum 8. Mal in Folge
- 5 Unternehmen zum 9. Mal in Folge
- 12 Unternehmen zum 10. Mal in Folge


Eine solide Berufsausbildung ist für die Fachkräfteentwicklung die tragende Säule. Auf dem Ausbildungsmarkt hatten Jugendliche noch nie so gute Chancen, einen Ausbildungsplatz in ihrem Traumberuf zu finden. Gleichzeitig wird es für unsere Unternehmen immer schwieriger, geeignete Auszubildende zu finden. Viele Ausbildungsplätze bleiben leider unbesetzt. Diese Entwicklung ist für den dringend benötigten Fachkräftenachwuchs in unseren Unternehmen nicht förderlich“, sagt Claus Ruhe Madsen.

Die geehrten Unternehmen überzeugten die fünfköpfige Jury mit innovativen Ideen in der Berufsorientierung und hoher Qualität in der Ausbildung. Mit dem Titel würdigt die IHK zu Rostock die Ausbildungsleistungen der Unternehmen und ermutigt zugleich andere Unternehmen, jungen Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, eine berufliche Chance zu bieten.

Die Jury vergibt den Titel in drei Kategorien:
Kategorie I: Unternehmen bis neun Mitarbeiter/innen
Kategorie II: Unternehmen von 10 bis 49 Mitarbeiter/innen
Kategorie III: Unternehmen ab 50 Mitarbeiter/innen

Die Unternehmen bewerben sich durch die Beantwortung eines umfangreichen Fragebogens (z. B. ob und wie regelmäßige Gespräche zwischen Ausbilder und Auszubildenden stattfinden; wie die Auszubildenden individuell gefördert werden, wie die Auszubildenden motiviert werden, wie aktiv sie in Berufsorientierung sind) und anhand von Praxisbeispielen. Ganz wichtig: Unternehmen, die wiederholt an der Ausschreibung teilnehmen, müssen begründen, welche Maßnahmen bzw. Veränderungen im Ausbildungsjahr, für das sie sich bewerben, eingeführt wurden, um die Qualität der Ausbildung zu verbessern.

Das Team von "Durchstarten in MV" gratuliert allen Gewinner Lächelnd Herzlichen Glückwunsch!

 

© IHK zu Rostock | Margit Wild

Zurück