TOP-Ausbildungsbetriebe in Neubrandenburg ausgezeichnet und „Durchstarten in MV sagt Danke!" 2016

Zweifache Ehrungen in Neubrandenburg: Am Dienstag wurden im Rahmen der landesweiten Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ drei Personen geehrt, die sich besonders engagiert und ideenreich für einen erfolgreichen Start junger Menschen ins Berufsleben einsetzen. Die Auszeichnung war eingebunden in die Verleihung des Titels „TOP-Ausbildungsbetrieb 2016“ der Industrie- und Handelskammer zu Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern (IHK), bei der Unternehmen für ihr Engagement in der Ausbildung geehrt werden.
„Die TOP-Ausbildungsbetriebe haben die Zeichen der Zeit erkannt. Die Unternehmen investieren in die Qualität von Ausbildung und in Rahmenbedingungen, die über die fachliche Lehrunterweisung hinausgehen. Das ist beispielgebend für viele andere. Zur landesweiten Fachkräftegewinnung und -sicherung ist es notwendig, möglichst viele junge Menschen für eine duale Berufsausbildung, ein Studium und eine anschließende Berufstätigkeit in Mecklenburg-Vorpommern zu interessieren“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tou-rismus Dr. Stefan Rudolph vor Ort.
„Wir sind hierbei lange nicht am Ziel. Die Teilnahmequote aller ausbildenden Unternehmen im Kammerbezirk am Wettbewerb beträgt vier Prozent und ist viel zu gering. Hier braucht es ein Umdenken. Im Bereich der IHK zu Neubrandenburg gibt es derzeit knapp 1.100 Ausbildungsbetriebe, die mehr als 3.300 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz geben“, so Rudolph weiter.

43 TOP-Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet

Insgesamt 43 Unternehmen erhielten den Titel „TOP-Ausbil-dungsbetrieb“ für ihr besonderes Engagement bei der qualitativ hochwertigen Ausbildung über den gesetzlichen Rahmen hinaus, für Aktivitäten zur Berufsorientierung und der Fachkräfteentwicklung. Der Titel wird in drei Kategorien vergeben, abhän-gig von der Mitarbeiteranzahl. „Beinahe jeder Fünfte der am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen ist seit Beginn des Wettbewerbs im Jahr 2012 dabei. Für die Unternehmen zahlt sich dieser Wettbewerb nicht nur in ökonomischen Kennziffern aus, sondern ebenso im Verpflichten der besten Talente für das eigene Unternehmen und einem Imagezugewinn. Denn die wiederholte Teilnahme am Wettbewerb ist gleichzeitig ein Instrument der eigenen Qualitätssteigerung. Der eigene Anspruch noch besser werden zu wollen, wächst dabei stetig“, betonte Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Rudolph.

„Durchstarten in MV“ sagt Danke – Drei Ehrungen vorgenommen

Das Wirtschaftsministerium und die drei Industrie- und Handelskammern des Landes werben gemeinsam mit der Fachkräftekampagne „Durchstarten in MV“ (www.durchstarten-in-mv.de) bei jungen Menschen für eine Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern. Die Ehrungen im Rahmen von „Durchstarten in MV sagt Danke!“ bekamen Matthias Schmidt, Christian Marg und Richard Paymans.

Matthias Schmidt ist Ausbildungsleiter der Webasto Neubrandenburg GmbH und setzt sich für die Initiierung und Umsetzung von Projekten und Vorhaben rund um die Ausbildung ein. Zudem engagiert er sich unter anderem als Jurymitglied für das „Berufswahlsiegel MV“ und als Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern im Bereich industrieller Metallberufe. „Die Auszeichnung ist ein doppelter Gewinn. Matthias Schmidt wird als Person für seinen unermüdlichen Einsatz ausgezeichnet. Zeitgleich wird das
Unternehmen Webasto Neubrandenburg zum TOP-Ausbildungsbetrieb gekürt“, sagte Rudolph.

Christian Marg setzt sich als Schulleiter der Regionalen Schule mit Grundschule „Wilhelm Höcker“ in Woldegk stark für die kontinuierliche Entwicklung der Berufsorientierung und des Übergangsmanagements von der Schule in den Beruf ein. „Vor allem die enge Verzahnung der Schule mit der regionalen Wirtschaft ist bemerkenswert. Es konnte einer Vielzahl von Schulabgängern in Unternehmen der Region eine Ausbildung angeboten werden. Das ist auch ein Beitrag, den Fachkräftenach-wuchs in unserem Land zu sichern“, betonte Rudolph.

Richard Paymans ist Direktor des Mercure Hotel am Gorzberg in Greifswald und engagiert sich stark für die gesellschaftliche und soziale Integration der Auszubildenden. Selbst gebürtiger Holländer hat er in den letzten Jahren deutsche, italienische, ungarische und bolivianische junge Menschen durch die Ausbildung begleitet. „Das Engagement Richard Paymans´ auch ausländischen Jugendlichen eine Chance zu geben, ist beispielhaft. Gerade im Hotel- und Gaststättenbereich werden Auszubildende gebraucht“, sagte Rudolph. In den sogenannten HoGa-Berufen waren im Juni noch 395 Ausbildungsplätze als Koch/Köchin und 348 Stellen als Restaurantfachmann/-frau sowie 301 Ausbildungsplätze als Hotelfachmann/-frau und 132 Plätze als Fachkraft Gastgewerbe unbesetzt.

Durchstarten in MV mit Azubi-Atlas und Praktikumsplätzen

Im Azubi-Atlas der Kampagne „Durchstarten in MV“ sind derzeit rund 1.300 Unternehmen mit über 3.100 Ausbildungsangebo-ten in rund 300 Berufen vertreten. „Die Umkreissuche ermöglicht die gezielte Suche in meiner Heimatregion, die Informationen zu den Unternehmen zeigen an, ob es sich um einen TOP-Ausbildungsbetrieb handelt oder auch, ob Praktikumsplätze angeboten werden und vieles mehr“, so Rudolph. Aktuell gibt es 773 Praktikumsangebote für die verschiedensten Berufe.

Berufsorientierung stärken – Anzahl der Vertragslösungen bei Auszubildenden senken und Übernahme von Jungausgebildeten erhöhen

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn hat für die Jahre 2010 bis 2013 vorzeitige Vertragsauflösungen unter Auszubildenden in ganz Deutschland untersucht. Danach betrug die Quote in Mecklenburg-Vorpommern im Berichtszeitraum 32,9 Prozent. Der Bericht schlussfolgert, dass das Vertragsauflösungsrisiko unter anderem mit der Realisierung des Wunschberufes, mit der Marktlage und der Übernahme in den Beruf nach der Ausbildung sowie mit den betrieblichen Ausbildungsbedingungen variiert. „Schulabgängern fällt die Wahl eines Ausbildungsberufes unter der Vielzahl der Angebote oft schwer. Ohne ausreichende Kenntnisse oder gesammelte Erfahrungen über Praktika kann der vermeintliche Wunschberuf auch mal zur Fehlentscheidung werden. Um vorzeitige Vertragslösungen so weit wie möglich zu verhindern, muss die Be-rufsfrühorientierung qualifiziert werden. Ebenso ist die Übernahmequote Jungausgebildeter im Land deutlich zu gering. Hier muss gegengesteuert werden“, forderte Rudolph. Das Wirtschaftsministerium hat eine Publikation erstellt, die Lehrkräfte über die zusätzlichen außerschulischen Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM) in Mecklenburg-Vorpommern informiert. Die Publikation in Fächerform umfasst 21 Seiten und stellt die Vielfalt der Unterstützungsbandbreite kompakt und übersichtlich vor. Das BOM-Programm beinhaltet fünf Module. Inhaltlich geht es vom Berufswahlparcours über Schülerexkursionen in Betriebe, zusätzliche Praktika und ein vertiefendes Bewerbungstraining bis hin zu einem Berufsorientie-rungscamp. Die Broschüre, eine inhaltliche Beschreibung der gesamten Maßnahme und weitere Informationen sind auch im Internet unter www.wm.regierung-mv.de (Bereich Wirtschaft → Ausbildung → Berufsorientierung) abrufbar.

Die TOP-Ausbildungsbetriebe 2016

arvato direct services Neubrandenburg GmbH, Autohaus Eschengrund GmbH, Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Torgelow, Cargill Deutschland GmbH, CHEFS CULINAR Nord GmbH & Co. KG, Das Ahlbeck Hotel & Spa, Buss & Bohlen GbR, Debeka Versichern und Bausparen, Deutsche Telekom AG, Telekom Ausbildung, Ausbildungszentrum 18, DUR-TRACK GmbH, EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH, Ener-giewerke Nord GmbH, Fleesensee Feriendorf GmbH - Dorfhotel, Gimpex Neubrandenburg Handels- und Dienstleistungsge-sellschaft mbH, Ausbildungszentrum der Neuwoba-Unternehmensgruppe, Greifen-Fleisch-GmbH, Iberotel Fleesensee GmbH & Co. KG, Immobilien Dienstleistungsgesellschaft Neubrandenburg, Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG Rostock, Mecklenburger Backstuben GmbH, ml&s manufacturing logistics and services GmbH & Co. KG, Müritz-Sparkasse, NETTO ApS & Co. KG, Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, Nord-Ost Medien GmbH & Co. KG, OBI GmbH & Co. Deutschland KG, Peene-Werft GmbH & Co. KG, S & S Baugesellschaft Forum GmbH, Maritim Hotel Kaiserhof, Seehotel Ecktannen, Service Center Nord GmbH, SMW Spezialmaschinen & Werkzeugbau GmbH & Co. KG, Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, Sparkasse Neubrandenburg-Demmin, Sparkasse Uecker-Randow, Stadt Neubrandenburg, Stadtwerke Greifswald GmbH, Steigenberger Grandhotel and Spa, STRABAG AG, Bereich MV, Gruppe Neubrandenburg, Suiker Unie GmbH & Co. KG, Usedom Palace Hotel, Volksbank Raiffeisenbank eG, Webasto Neubrandenburg GmbH, Weber Maschinenbau GmbH Neubrandenburg, Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH Greifswald, Wohnungsbaugenossenschaft Greifswald eG.

Zurück