Abenteuer Zukunft: Jugendliche entdecken ihre Stärken!

Der „Learn about skills - Berufswahlparcours“ (das Projekt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern) startet heute in Schwerin. Projektpartner sind das Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus und die Agentur für Arbeit Schwerin.

Über 2.000 Teenager der 7. und 8. Klassen von Regionalen Schulen, Gesamt- und Förderschulen entdecken vom 3. bis 19. November in der Marstallhalle in Schwerin - in einem 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours - ihre Stärken. Dieses Projekt unterstützt die Jugendlichen frühzeitig, ihre eigenen Stärken zu entdecken und diese mit ersten Vorstellungen für ihren Ausbildungs- und Lebensweg zu verbinden. Die Botschaft lautet: „Du kannst mehr, als du bislang weißt. Probiere aus, was dir Spaß macht, zuhause, in der Schule und im nächsten Praktikum.“

„Die Wahl des Ausbildungsberufes ist eine weitreichende und schwierige Entscheidung junger Menschen“, erklärt Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern. „Sie stellt auch Weichen für die eigene Zukunft. Die Vielfalt der angebotenen Berufsrichtungen ist groß. Segen und Fluch zugleich. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig zu informieren und vieles auszuprobieren. Beim Berufswahlparcours in Schwerin bietet sich Jungen und Mädchen die Möglichkeit, spielerisch ihre Stärken besser kennen zu lernen. Ein wichtiger Baustein für eine gelungene Berufsorientierung mit Zukunft.“

„Für die Teenager ist es wichtig, Informationen über die verschiedenen Berufe und Branchen zu bekommen. Mit dem ´Learn about skills – Berufswahlparcours´ wollen wir auch Jungen und Mädchen mit schlechteren Startchancen frühzeitig unterstützten“, so Dirk Heyden, Chef der Schweriner Arbeitsagentur. „Bei mehr als 350 dualen Ausbildungswegen sowie zahlreichen schulischen Ausbildungen und Studienmöglichkeiten ist es für Schülerinnen und Schüler nicht immer einfach, sich zu orientieren. Die Arbeitsagentur engagiert sich daher auf vielfältige Weise für eine frühe berufliche Orientierung. Unter dem Motto ´Prävention statt Reparaturwerkstatt´ unterstützen unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater tatkräftig dieses Konzept.“

Mit Tempo geht es im Erlebnisparcours durch sechs Stationen: Vom Reiseterminal über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne in die Auswertung. Je nach Wahl von Aufgabe und Lösungsweg gibt es verschiedene Stärkepunkte für die Schülerinnen und Schüler an den einzelnen Stationen. An den so genannten „Stärkeschränken“ - mit spannenden Materialcollagen - erfahren die Jugendlichen am Schluss, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen. Auf diese Weise werden auch die Teenager mit schlechteren Startchancen frühzeitig und handlungsorientiert unterstützt, verschiedene Wahlmöglichkeiten für die Gestaltung ihrer beruflichen Zukunft zu erkennen.

Stationen des Berufswahlparcours:

12.-16. Oktober 2015 - Neubrandenburg
19.-23. Oktober 2015 - Güstrow
03.-19. November 2015 - Schwerin
23.-27. November 2015 - Stralsund
30. November - 4. Dezember 2015 - Anklam
29. Februar - 4. März 2016 - Rostock

 

Hintergrundinformationen

Das Modul „Learn about skills - der Berufswahlparcours“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Wirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern und des Sozialgesetzbuches Drittes Buch (SGB III) der Arbeitsagenturen in Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Die Planung und Durchführung in den Regionen übernimmt die Agentur Sinus - Büro für Kommunikation GmbH als Projektträger mit den regionalen Partnerinnen und Partnern. Das Modul wird mit weiteren regionalen, landes- wie bundesweiten Angeboten zur Berufsorientierung und Lebensplanung verzahnt.

Zurück