Zweite Ausgabe des Schulmagazins „klasse!“ erschienen

„Schule ist mehr als ein Ort, an dem die Schülerinnen und Schüler reines Wissen erhalten“, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Neben dem Fachunterricht übernehmen Schulen vermehrt die Gestaltung von Freizeit- und Sportangeboten oder unterstützen bei den Hausaufgaben. Sie bieten somit eine verlässliche Betreuung über den ganzen Tag für Schülerinnen und Schüler während die Eltern arbeiten“, sagte Brodkorb.
 
Zum Schuljahr 2015/2016 nimmt das Land den Ausbau von Ganztagsschulen wieder auf und wird jährlich bis zu vier Millionen Euro zusätzlich investieren. Im nächsten Schuljahr können fünf Schulen ihre Arbeit als Ganztagsschule aufnehmen. Weitere Schulen sollen in den kommenden Jahren folgen. Offene Ganztagsschulen können von den zusätzlichen Mitteln profitieren, wenn sie sich zu teilweise gebundenen oder gebundenen Ganztagsschulen weiterentwickeln. Auch im Schuljahr 2015/2016 erhalten offene Ganztagsschulen zusätzliche Lehrerwochenstunden.
 
Neben den Ganztagsschulen berichtet die aktuelle Ausgabe von „klasse!“ über das praxisnahe Lernen an einer beruflichen Schule in Rostock. Die Redaktion stattet dem Schweriner Abendgymnasium einen Besuch ab. Dort herrscht Hochbetrieb, wenn für andere Schülerinnen und Schüler der Tag langsam zu Ende geht. Eltern erfahren, was das Land gegen den Unterrichtsausfall unternimmt. Schüler erhalten Tipps, wie sie sich vor Cybermobbing schützen können. Hinzu kommen Veranstaltungshinweise, eine Terminvorschau und eine Ferienübersicht.  
 
„Mit den Reportagen, aktuellen Meldungen und vielen Berichten leistet das Schulmagazin, was es sein soll“, betonte Bildungsminister Brodkorb. „Es ist ein Heft, das Aktivitäten an Schulen vorstellt, über das Engagement von Schülern, Lehrern und Eltern ausführlich berichtet und einmal im Jahr rechtzeitig vor Beginn eines neuen Schuljahres auf anstehende Veränderungen aufmerksam macht“, erläuterte der Minister.
 
Konzipiert und realisiert wurde das Schulmagazin erneut vom Green Media Verlag in  Hamburg, der im entsprechenden Vergabeverfahren den Zuschlag erhalten hatte. Mit dem Schulmagazin „klasse!“ folgt Mecklenburg-Vorpommern anderen Ländern. In Bayern erscheint beispielsweise seit den 1970er Jahren ein ähnliches Magazin drei bis fünfmal im Jahr und wird an alle Eltern kostenlos mit einer Auflage von 1,3 Mio. Exemplaren über die Schulen verteilt.

Zurück