Bewerbermanagement als Instrument für erfolgreiches Azubimarketing

Sie suchen nach motivierten Bewerbern und Bewerberinnen?

Die richtige Zusammenstellung von Bewerbungsunterlagen fordert den Bewerber Ideen, Kreativität, Recherche und Engagement. Nicht immer ganz einfach und mit viel Zeitaufwand verbunden. Die Bewerber freuen sich dann um so mehr über ein Feedback von Ihrem Ausbildungsunternehmen und so geht auch die Motivation nicht verloren.

 

Bewerbungsmanagement als Bestandteil des erfolgreichen Ausbildungsmarketings

Für die erfolgreiche Gewinnung zukünftiger Auszubildender und Fachkräfte sollten Sie mit der Mitarbeiterbindung bereits vor dem Unterzeichen des Ausbildungsvertrages beginnen.  Dies umfasst im laufenden Arbeitsprozess der Verantwortlichen i.d.R. nur einen kleinen Aufwand – mit großer Wirkung.
 
  • Bestätigen Sie den Eingang der Bewerbung
    ggf. auch per Mail. …vielen Dank für die Zusendung Ihrer Bewerbung
  • Geben Sie einen Hinweis zur geplanten Zeitschiene der Auswahlentscheidungen
    z.B.: …bis zum ... sammeln wir alle Bewerbungseingänge ungeprüft. Erst im Anschluss erfolgt die inhaltliche Sichtung mit den anschließenden Einladungen zum ... Auswahltest / Kurzpraktikum / Vorstellungsgespräch…
  • Geben Sie Informationen über den Ablauf des Auswahlverfahrens
    z.B.:. …wie auf unserer Homepage ersichtlich, durchlaufen alle Bewerber ein mehrstufiges Auswahlverfahren: • Sichtung der Bewerbungsunterlagen • Einladung zum Eignungstest • Einladung zum Vorstellungsgespräch • Kurzpraktikum (3 Tage) • Abschluss des Ausbildungsvertrages
  • Geben Sie auch Eltern einen Einblick in das Unternehmen und die Möglichkeit der Nachfrage „beim Chef“, sie spielen eine wichtige Rolle beim Auswählen des Ausbildungsunternehmens.
    z.B.:…gern laden wir Sie und Ihre Eltern zum Nachmittag der offenen Tür (mit geführtem Betriebsrundgang) ein…
  • Schieben Sie herausragende Bewerbungen nicht in die Warteschiene, andere Unternehmen möchten den tollen Bewerber auch ausbilden
    z.B.:…gern möchten wir Sie außerhalb des regulären Bewerbungsverfahrens zum Vorstellungsgespräch einladen…
  • Bewerbern, die nicht den Anforderungen entsprechen, sagen Sie bitte möglichst kurzfristig ab
    ...damit sie wissen woran sie sind. …leider entsprechen Ihre Leistungen nicht unseren Auswahlkriterien z.B.:…Damit Sie sich anderweitig bewerben können, teilen wir Ihnen unsere Entscheidung rechtzeitig mit.
  • Informieren Sie alle Bewerber zeitnah nach einer Entscheidung
    ...der ggf. erforderliche Handlungsspielraum für Bewerber bleibt erhalten.

    z.B.: …wir freuen uns Ihnen innerhalb der kommenden 2 Wochen einen Ausbildungsvertrag zusenden zu können.
  • Signalisieren Sie Gesprächsbereitschaft
    ...auch in der Zeit zwischen Abschluss des Ausbildungsvertrages und Ausbildungsstart.

    z.B.: Für auftretende Fragen bis zum Ausbildungsstart steht Ihnen Frau… gern zur Verfügung.

 

Versetzen Sie sich bitte in die Lage eines Bewerbers

im letzten Schuljahr (ggf. kurz vor seinen Abschlussprüfungen):
 
  • Die Nerven sind angespannt
  • Prüfungsvorbereitungen in der Schule laufen
  • Wiederholung des Lernstoffes am Nachmittag in der Freizeit
  • Eltern, Verwandte und Lehrer fragen regelmäßig nach dem Stand / Erfolg der Bewerbungen
  • Einladungen zum Vorstellungsgespräch und Absagen kommen per Post
  • Unternehmen möchten noch ein Kurzpraktikum des Bewerbers
  • Die Zeit läuft davon - und die schulischen Leistungen sollen nicht leiden
  • auch der Schüler selber fragt sich, was denn nun nach der Schulzeit kommt…

 

Wir möchten Sie bitten die jungen Fachkräfte von morgen bei diesem Prozess zu unterstützen und ihnen somit Mut zu machen.

 

Viel Erfolg bei der Suche nach passenden Auszubildenden für Ihr Unternehmen,
wünscht das Team von „Durchstarten in MV“
 
 
Hinweis: Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Website der Industrie- und Handelskammer Schwerin.

Zurück