Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in

Dauer der Ausbildung
3 Jahre
Ausbildungsgehalt
keine Vergütung
Art der Ausbildung
schulische Ausbildung
Ausbildungsangebote
2
Berufsbeschreibung

Analysen über Analysen

Als medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistentin willst du es ganz genau wissen. Du betrachtest Stoffe durch das Mikroskop, analysierst Proben und deckst dabei manchmal sogar das ein- oder andere Familiengeheimnis auf.

Denn es gehört als medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in auch dazu, Blut,- Gewebe- und Flüssigkeitsproben auszuwerten und am Ende festzustellen, wer mit wem genetisch verwandt ist. Zu deinen täglichen Arbeitsmitteln gehören Mikroskope, Reagenzgläser und Zentrifugen. Dank deiner Arbeit werden mögliche Krankheitserreger identifiziert und Entzündungswerte gemessen, anhand derer ein Arzt dann die entsprechenden Behandlungsschritte einleiten kann. Du hilfst manchmal sogar Paaren mit Kinderwunsch dabei, mögliche Gen-Defekte zu identifizieren und musst dich dafür sehr gut mit der menschlichen DNA auskennen. Bei deiner Arbeit trägst du immer eine Schutzausrüstung, um dich vor der Ansteckung mit Keimen zu schützen. Du spezialisierst dich während deiner Ausbildung auf die Histologie/Zytologie, auf die Mikrobiologie oder auf die Hämatologie/Serologie.

MV bietet im medizinischen Bereich einen der höchsten Standards in ganz Deutschland. Daher sind deine Perspektiven in der Branche sehr gut. Du arbeitest später in Krankenhäusern, in Facharztpraxen, in medizinischen Laboren und in diagnostischen Zentren.

Deine Aufgaben in der Ausbildung

  • Untersuchung von Proben auf Bakterien, Viren und Pilze
  • Erkennen von krankhaften Gewebeveränderungen
  • Chemische Bestimmung von Stoffwechselprodukten, Enzymen und Hormonen
  • Beachtung strenger Hygienevorschriften
  • Berücksichtigung ethischer Grundsätze in der Medizin

Wie könnte es danach weiter gehen?

Weitere Infos auf berufenet.arbeitsagentur.de