Mikrotechnologe/technologin

Dauer der Ausbildung
Ausbildungsgehalt
Art der Ausbildung
duale Ausbildung
Ausbildungsangebote
0
Berufsbeschreibung

Die Resultate ihrer Arbeit sind winzig klein und doch von immenser Bedeutung, denn ohne das Werk von Mikrotechnologen wäre unsere Welt kaum vorstellbar. Sie stellen z.B. Mikrochips her, die ihren Platz in Smartphones, Kameras oder sogar Raumstationen finden.

 

Aufgaben:

Mikrotechnologen und -technologinnen stellen in verfahrenstechnischen Prozessen Produkte wie Mikrochips, Halbleiterkomponenten und Mikrosysteme her.

Sie arbeiten hauptsächlich bei Herstellern elektronischer Bauteile oder elektrischer Ausrüstungen für Fahrzeuge.

Außerdem sind sie in Unternehmen tätig, die Computerchips oder elektromedizinische Geräte produzieren.

Forschungs- und Entwicklungslabors im Bereich Ingenieurwissenschaften kommen ebenso als Arbeitgeber infrage.

Darüber hinaus bieten Forschungslabors im Bereich Mikrotechnik an Hochschulen weitere Tätigkeitsfelder.

 

Infos & Fakten:

  • Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG)
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Art der Ausbildung: in der Industrie in den Schwerpunkten Halbleitertechnik oder Mikrosystemtechnik

 

Quelle: Bundesagentur für Arbeit, Jetzt Video auf Berufenet ansehen