Dana Gütschow

Kaufmann/frau für Büromanagement

Ich bin hier durchgestartet, weil der tägliche Kundenkontakt mir wichtig ist.
Früher wollte Dana unbedingt Krankenschwester werden. Doch bereits während der Ausbildung merkte sie, dass dieser Beruf nicht der richtige für sie ist. Da ihr der Kontakt zu den Patienten jedoch sehr gefallen hat, war klar: Es musste ein neuer Beruf her, der ihr weiterhin den direkten Austausch mit Menschen bietet. Sie erkundigte sich bei der Agentur für Arbeit und wurde auf das FSN Autohaus in Rostock aufmerksam gemacht. Das Unternehmen, das zur Ferdinand Schulz Nachfolger Gruppe gehört, war ihr längst ein Begriff. Ihr Vater lässt hier seit vielen Jahren das Auto warten. So zog die gebürtige Malchinerin in die Hansestadt und startete ihre Karriere als Kauffrau für Büromanagement.

Im FSN Autohaus hat Dana nicht nur täglichen Kundenkontakt, sondern auch ordentlich Action. Ihre Tätigkeiten sind vielfältig und stellen sie immer wieder vor neue Herausforderungen: „Zu meinen täglichen Aufgaben gehören die Kundenannahme, Terminvergabe und das Erstellen von Mietverträgen und Rechnungen für Rent-a-Car. Außerdem nehme ich Unfallschäden auf und muss alle Unterlagen sorgfältig abheften. Ordnung ist das A und O bei uns.“

 

In den drei Ausbildungsjahren durchläuft die 21-Jährige verschiedene Abteilungen. Angefangen beim Service und Marketing über die Buchhaltung bis hin zur Werkstatt und dem Neu- und Gebrauchtwagenverkauf. Neben der umfangreichen Ausbildung gefällt Dana auch die Möglichkeit an verschiedenen Veranstaltungen wie der AutoTrend-Messe teilnehmen zu können. Außerdem ist sie froh über das gute Arbeitsklima. Die FSN Gruppe unterstützt ihre Azubis wo sie nur kann und veranstaltet regelmäßige Azubi-Events. Ein Highlight des Jahres ist die gemeinsame Grillaktion: „Dadurch wächst das Team an Stärke und Vertrauen. Wir lernen uns viel besser kennen und haben auch in der Freizeit viel miteinander zu tun. Ich komme hier gut mit allen Kollegen klar. Ich fühle mich sehr wohl in dem Unternehmen und es macht mir täglich Spaß zur Arbeit zu kommen. Das ist das, was es ausmacht.“

Spaß bereitet der Malchinerin auch ein Blick in die Zukunft. Mit ihrer Ausbildung in einem der TOP Ausbildungsbetriebe Mecklenburg-Vorpommerns stehen ihr viele Türen offen. Am liebsten wäre es ihr allerdings im Rostocker Betrieb zu bleiben: „Es ist mein Ziel von der FSN übernommen zu werden. Danach habe ich geplant die Service-Assistentin sowie den Ausbilderschein zu machen. In der späteren Zukunft könnte ich mir vorstellen mich noch weiter zu qualifizieren oder sogar ein Studium zu absolvieren.“

 

Zunächst stehen aber noch die Inhalte der anderen Abteilungen und der Berufsschule in Rostock Schmal auf dem Programm. Noch ein Jahr lang heißt es Praxis und Theorie im Wechsel. Drei Tage pro Woche im Autohaus und zwei in der Schule. An Feiertagen und Wochenenden bleibt ihr die Zeit für Hobbies und die Familie:

„Mir ist es wichtig in Mecklenburg-Vorpommern zu bleiben, da meine Eltern und Großeltern in Stavenhagen leben und Rostock nicht so weit entfernt ist. Demnach kann ich den persönlichen Kontakt pflegen. Mir war es auch wichtig in einer nicht zu großen Stadt wie Hamburg zu leben. Wir haben den Strand vor der Tür. Wir leben dort, wo andere Urlaub machen.“

 

Dana ist in Rostock durchgestartet. Was ist mit DIR? Hast Du Lust mehr über FSN und die Ausbildungsberufe zu erfahren? Klick dich in unser Video!

Ausbildungsangebote in Mecklenburg-Vorpommern