John Weiß

Orthopädieschuhmacher/in

Sanitaetshaus & Orthopaedieschuhtechnik

Ich bin hier durchgestartet, weil es einfach gepasst hat.
John Weiß aus Muchow bei Ludwigslust wäre gern Schlachter geworden oder auch Kfz-Mechatroniker. Ein Unfall brachte sein Leben auf einen ganz anderen Weg – heute lernt er Orthopädieschuhmacher im Sanitätshaus Warmbier, einem Familienunternehmen in Ludwigslust.

„Bei dem Unfall hatte ich mir das Sprunggelenk gebrochen, seitdem muss ich selbst orthopädische Schuhe tragen. Meine beiden Wunschberufe konnte dadurch ich nicht mehr machen, weil meine Füße nicht genügend belastbar sind. Ich hatte dann ein längeres Praktikum hier im Sanitätshaus gemacht und habe danach gleich die Lehrstelle bekommen. Wir fertigen Schuhe für Menschen mit Gehbehinderung an - genau so, dass der Fuß in der richtigen Stellung gehalten wird und derjenige wieder laufen kann. Zuallererst werden die Füße genau vermessen und ein Abdruck wird genommen. Ein Leisten wird bestellt und bearbeitet, und wir bauen den Schuh aus Leder und Kork so auf, dass die richtige Fußstellung entsteht. Der Kunde kann sich aus einem Katalog ein Modell aussuchen, und wir versuchen, es nachzubilden. Der Kunde kann mehrmals zum Anprobieren kommen, denn der Schuh muss richtig sitzen. Das ist echte handwerkliche Arbeit – das liegt mir. In der Berufsschule in Lübeck haben wir auch Anatomie und Lederwarenkunde.
Für mich ist diese Ausbildung genau das Richtige. Mir macht der Job Spaß, sonst würde ich hier nicht sitzen. Von zu Hause weg wollte ich nicht – hier passt doch alles. Freunde und Familie sind auch da. Und mein Beruf wird immer gefragter – sogar in Asien.“