Jorden Maskow

Kraftfahrzeugmechatroniker/in

Ich bin hier durchgestartet, weil die UBB ein sicherer Arbeitgeber in meiner Heimat ist.

Die Heimat spielt für Jorden eine wichtige Rolle. Auf der Insel Usedom lebt seine Familie, hier hat er das Meer vor der Nase und kann seinem liebsten Hobby nachgehen: Dem Boot fahren. Daher kam es für ihn nicht in Frage, sich auf dem Festland zu bewerben.

 

„Mir war es wichtig, in meiner Region zu bleiben. Ich wollte nie von hier wegziehen. Da die Usedomer Bäderbahn GmbH der größte Arbeitgeber auf der Insel ist, dachte ich, ich versuche mein Glück.“

 

Glück hat der 19-Jährige gehabt. Er konnte das 1994 gegründete Verkehrsunternehmen von sich überzeugen und als Kfz-Mechatroniker in der Buswerkstatt durchstarten. Die Leidenschaft für große Maschinen hat Jorden durch seinen Großvater entdeckt. Gemeinsam mit ihm ist er auf dem Trecker über die Felder gefahren und durfte eigenständig Aufgaben im Landwirtschaftsbetrieb übernehmen. Die Arbeit als Landwirt war jedoch am Ende nichts für ihn. Geblieben ist die Liebe zu Motoren.

Bei der UBB ist er für die Wartung und Reparatur von aktuell 22 Linien- und 13 Reisebussen verantwortlich. Er wechselt das Öl und die Filter, kontrolliert die Reifen und die Mechanik der Türen. Sein Tag beginnt um 6:00 Uhr morgens mit einer Teambesprechung und der Planung des Tages. Zuerst stehen alle dringenden Reparaturen und anschließend die Wartung der Fahrzeuge auf dem Programm. Jorden könnte sich keine bessere Ausbildung als seine vorstellen. „Der Beruf macht mir Spaß. Er ist interessant und abwechslungsreich und ich habe einen netten Meister.“ Unterstützt wird Jorden nicht nur von seinem Ausbilder, sondern auch vom Unternehmen. So übernimmt die UBB die Kosten für das Wohnheim während der Berufsschule in Greifswald und bietet ihren Azubis stetige Entwicklung durch verschiedene Lehrgänge. Stehen bleiben ist für den Verkehrsbetrieb sowieso nicht angesagt und als 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn gibt es viele Perspektiven. Für Jorden ein guter Grund, um positiv in die Zukunft zu blicken.

 

„Für die Zeit nach meiner Ausbildung hätte ich am liebsten eine feste Anstellung bei der Usedomer Bäderbahn GmbH. Es macht einfach Spaß hier zu arbeiten und ich habe nette Kollegen. Eventuell möchte ich später noch den Busführerschein machen.“

 

Wer weiß, vielleicht sitzt Jorden schon bald selber hinter dem Lenkrad und fährt quer über die wunderschöne Ostseeinsel Usedom. Er ist in seinem Traumberuf durchgestartet.

Was ist mit DIR? Hast Du Lust auf Motoren, Technik und Co.? Mach dir ein Bild von der UBB und der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker.

 

Klicken, informieren, durchstarten.