Martin Dinse

Bild zum Portrait von Martin Dinse

"Ich bin hier durchgestartet, weil ich sehr heimatverbunden bin."




Autos – dafür hatte sich Martin Dinse aus Rostock schon immer interessiert. Nach mehreren Zwischenstationen macht er sie nun zu seinem Beruf und lernt Automobilkaufmann bei der Autohaus-Gruppe Sachs, die in Rostock, Güstrow, Wismar und Malchin die Marken Volvo, Mazda und Suzuki verkauft. Demnächst macht er, ein halbes Jahr früher als geplant, seinen Abschluss.

Ich hätte mir auch vorstellen können, Koch, Lkw-Fahrer oder Fußballer zu werden. Aber eigentlich hatten es mir Autos schon immer angetan. Nach dem Abitur wollte ich nie eine Ausbildung machen, weil ich mir dachte, Abiturienten sollten zur Uni gehen. Also habe ich in Wismar fünf Semester BWL studiert. Aber dann ergab sich ein Job im Verkauf, ich hab an der Hochschule aufgehört und gemerkt, mit Leuten zu arbeiten, zwischen dem Kunden und Produkten zu vermitteln, zu verkaufen – das ist was für mich. Da schloss sich der Kreis zu den Autos, und ich bekam die Lehrstelle bei Sachs. Ich lerne in der Berufsschule überwiegend mit Automobilkaufleuten, die viel mit Kunden-Annahme, Lagerhaltung oder Disposition zu tun haben, das sind gar nicht direkt meine Themen im täglichen Ablauf.

Es dauert lange, so ein Autohaus, die Organisation und Kommunikation zwischen allen Abteilungen wirklich kennenzulernen. Ich gehöre zu den wenigen Verkäufern, berate also Kunden direkt. Das Wichtigste ist, sich auf jeden einzelnen einzustellen. Es gibt keine linken Tricks, Verkaufen ist heutzutage eine Sympathiefrage. Und ich habe eine Verantwortung dem Kunden gegenüber, denn er beruft sich auf alles, was ich ihm gesagt habe. Ich arbeite also sehr selbständig, koordiniere meine Planungen, präsentiere Fahrzeuge, vereinbare Probefahrten. Die technischen Details lerne ich nach und nach hier im Autohaus, man kann nicht alles im Kopf haben. Es kommen immer neue Modelle dazu, aber die gebrauchten sind ja auch noch da.

Hiergeblieben bin ich, weil ich sehr heimatverbunden bin, meine Familie und Freunde hier habe.